„Russland, Japan, Deutschland“ Eine Reise um die Welt

Das bereits im Kapellchen bekannte Duo Winterson-Kubo tritt mit ihrem verehrten Professor Evgeny Sinaiski auf.
Ayaka Kubo unterrichtet inzwischen an der Musikhochschule von Hiroshima und kommt ebenfalls speziell für diesen Anlass ins Kapellchen.
Werke von Rachmaninoff, Nakada, Brahms u.a.

Evgeny Sinaiski, Klavier
Ayaka Kubo, Klavier
Frederick Winterson, Cello

Sonntag, 10. Oktober 2021, 11 Uhr

EINTRITT: 15 Euro (12 Euro)

TICKETS/ANMELDUNG:
klangraum.kapellche@ gmail.com

Zur Person: Evgeny Sinaiski

Evgeny Sinaiski wurde 1973 in Sankt Petersburg geboren und stammt aus einer berühmten Musikerfamilie.
Sein musikalisches Schaffen widmet er der Kammermusik und der Pädagogik.
Seine Laufbahn begann er an der lettischen Zentralmusikschule und wurde 1987 in das Lycée des Sankt Petersburger Konservatoriums in die Klasse von Prof. M. Wolf aufgenommen. Im Jahr 1997 absolvierte er das Rimski- Korsakow Konservatorium in St. Petersburg und setzte seine Studien am Königlichen Konservatorium in Den Haag bei Prof. N. Grubert fort. Weitere seiner Lehrer waren T. Fidler, S. Wakman und S. Urywajev.
Evgeny Sinaiski ist Preisträger zahlreicher internationaler Klavier- und Kammermusikwettbewerbe, u.a. des Kammermusikwettbewerbes in Heerlen, Niederlande, des D. Schostakowitsch-Kammermusikwettbewerbes in Hannover und des ARD-Wettbewerbes in München.
Er wurde mit dem Sonderpreis als bester Korrepetitor bei Violinwettbewerben in Poznan und Wrozlaw, Polen ausgezeichnet und erhielt einen Praktikumspreis beim internationalen Fesival „Prussia Cove“ in Großbritannien und am Pariser Konservatorium.
Evgeny Sinaiskis aktive Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker und Korrepetitor führten ihn in die renommiertesten Musiksäle der Welt. Seine Auftritte waren im Großen und im Kleinen Saal der Sankt Petersburger Philharmonie, im Großen Saal des Moskauer Konservatoriums, im Tschaikowsky-Saal der Moskauer Philharmonie, in den Sälen des Wiener Musikvereins und des Konzerthauses, im großen Saal des Mozarteums in Salzburg, im Concertgebouw in Amsterdam, im Saal der Alten Oper in Frankfurt, im Herkules-Saal in München, im Palais des Beaux Arts in Brüssel, sowie in zahlreichen Konzertsälen der USA, Italiens und Großbritanniens.
Evgeny Sinaiski trat mit bekannten Orchestern auf, wie z.B. dem Orchester der Moskauer Philharmonie, dem Lettischen Kammerorchester und dem Orchester des Minsker Bolschoi-Theaters. Seit 1996 ist er Korrepetitor der Sommer-Musikakademie in Marktoberdorf in Deutschland, seit 2000 engagiert man ihn jährlich auch an der internationalen Sommerakademie des Salzburger „Mozarteums“. Ebenso ist er seit 2012 ständiger Begleiter bei den internationalen Wettbewerben „Lipizer“ in Italien und „Weniawski“ in Lublin (Polen). Seit dem Jahr 2012 arbeitet er mit der deutschen Festival-Akademie „Villa Musica“ zusammen.
Von 2001 bis 2010 unterrichtete er Kammermusik am Sankt Petersburger Konservatorium und bei speziellen Kursen der Sankt Petersburger Philharmonischen Gesellschaft. Seit 2010 ist er Professor für Kammermusik am Konservatorium der Stadt Wien und unterrichtet Klavierduo an der Folkwang-Universität der Künste in Essen (Deutschland) seit 2011. Unter seinen Schülern befinden sich sowohl Preisträger von internationalen Kammermusik-Wettbewerben, als auch Pädagogen und Korrepetitoren der führenden Konservatorien Russlands und Europas.
Evgeniy Sinaiski arbeitet mit folgenden Aufnahmestudios und Plattenlabels zusammen: Gramola (Österreich), Channel 5 (Russland), BBC (Großbritannien), SWR (Deutschland), Radio 4 (Niederlande), Vlaamse Radio (Belgien).

Zu seinen musikalischen Partnern zählen Größen wie P. Zuckerman, L. Harrell, B. Kuschnir, H. Bayerle, S. Ashkenasi, H. Zehetmair, I. Monigetti, V. Gluzman , L. Honda-Rosenberg, J. Jansen, L. Gorokhov, D. Schwarzberg, J.-P. Maintz, T. Christian, A. Zemtsov, P. Kurau.