Elina Penner mit “Nachtbeeren”

Der Mülheimer Literaturclub im Et Kapellche e.V. präsentiert am Sonntag, 29. Mai, um 11 Uhr die Autorin Elina Penner mit ihrem gerade erschienenen Debütroman “Nachtbeeren”.

Elina Penner erzählt in ihrem Roman von Nelli, einer jungen Frau, die als kleines Mädchen als sogenannte Russlanddeutsche mit ihrer mennonitischen Familie nach Minden kommt und versucht, in ihrer neuen Heimat ihren Platz zu finden.

Sie kann aber die Geschichten aus ihrem früheren Leben nicht loslassen; zudem steht sie unter Druck, ihrer Familie und ihrem Glauben gerecht zu werden. Als die geliebte Oma stirbt, gerät vieles aus den Fugen. Und Nellis Mann eröffnet ihr, sie für eine andere Frau verlassen zu wollen…

Elina Penner hat in ihrem Buch viel Autobiografisches einfließen lassen. Sie selbst wurde 1987 als mennonitische Deutsche in der ehemaligen Sowjetunion geboren und siedelte 1991 mit ihrer Familie nach Deutschland um. Sie arbeitet seit Jahren als freiberufliche Autorin für Online-Plattformen und Magazine. Nach Jahren in Berlin und den USA lebt sie nun mit ihrer Familie in Ostwestfalen.

Die Lesung im Mülheimer Kultur- und Nachbarschaftszentrum an der Holsteinstraße 1 in Köln-Mülheim moderiert Pia Ciesielski. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht: muelheimerliteraturclub@gmx.de. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.