2. Klangraum Musikfestival

Mit dem Festivalpass kannst du alle Veranstaltungen besuchen.
Einzeltickets gibt es unter der jeweiligen Veranstaltung.

Freitag, 5. August
Diana Sahakyan

19:00 Uhr

Tastentraum

Eröffnungskonzert
Für das Eröffnungskonzert des zweiten KLANGRAUM Festivals hat das Kapellchen einen Flügel gemietet. Wieder einmal kommen Musiker aus aller Welt, um zusammen Musik zu machen. Heute stehen drei Goldstücke der Klavierkammermusik auf dem Programm. Robert Schumanns Quintett voller Lebensfreude als Startschuss, gefolgt von Francis Poulencs Trio für Klavier, Oboe und Fagott. Das Königswerk der Quintettgattung, Antonin Dvořáks Klavierquintett in A-Dur, rundet das Programm fulminant ab.

Anschließend gibt es einen Sektempfang.

Schumann | Poulenc | Dvořák

Diana Sahakyan – Klavier
Hans Christian Aavik – Violine
Hana Mizuta Spencer – Violine
Agnieszka Żyniewicz – Viola
Matthew Johnstone – Viola
Frederick Winterson – Cello
Julia Sompolińska – Cello
Rebecca Allen – Fagott
Roxana Seddon – Oboe

Eintritt: 15,- (ermäßigt 12,-)
Festivalpass: 50,- (40,-)

Samstag, 6. August

11:00 – 12:30 Uhr

Beatbox Workshop

mit Indra Tedjasukmana

Indra Tedjasukmana ist Gesangspädagoge, Beatboxer, Chorleiter und Vokal-Arrangeur. Er war unter anderem mit Grammy-Legende Bobby McFerrin auf Tour und schrieb gemeinsam mit Andreas Kuch das Lehrwerk “Beatbox Complete” (Helbling Verlag), welches mit dem Deutschen Musikeditionspreis ausgezeichnet wurde. Indra unterrichtet an der Musikhochschule Münster Pop-Gesang, Stimmbildung, Vocal Ensemble und Popchor und ist als Workshop-Dozent an Musikhochschulen und Universitäten europaweit unterwegs.

Teilnahme: 6,-

14:00 Uhr

Kinderkonzert

Trio Troisdorf mit Alfonso & Isabella

Das Trio Troisdorf sorgt bei diesem Mitmachkonzert, in Begleitung ihrer Maskottchen Alfonso und Isabella, für gute Laune und sommerliche Musik.

Marina Ruppel – Klavier
Peter Bauchwitz – Gitarre
Monika Winterson – Flöten, Klavier

Eintritt: FREI
Spenden für das KLANGRAUM Festival erwünscht.

19:00 Uhr

Souvenir de Florence

Im Fokus steht heute die Streicher-Kammermusik. Atmosphärische, rauschende Klangteppiche, herzzerreißende Melodien, solistische Meisterleistungen höchster Virtuosität, die klangliche Tiefe eines ganzen Orchesters. All das und vieles mehr wird man bei folgendem Programm erwarten können.
Die sowohl feurige als auch nostagisch-lyrische Serenade von Ernö Dohnányi eröffnet den Abend. Das Ensemble wird um eine Geige und eine Bratsche erweitert für das Streichquintett in G-Dur von Johannes Brahms. Nach der Pause kommt der Namensträger des Abend: Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Streichsextett “Souvenir de Florence”. Das Sextett gehört zu Tschaikowskis heiteren, lebensbejahenden Werken, was auf die positive Wirkung seines Erholungsurlaubs in Florenz zurückgeführt wird. Mit diesem Meisterwerk der Kammermusik endet der Abend in einem musikalischen Feuerwerk.

Dohnányi | Brahms | Tschaikowski

Hans Christian Aavik – Violine
Hana Mizuta Spencer – Violine
Agnieszka Żyniewicz – Viola
Matthew Johnstone – Viola
Frederick Winterson – Cello
Julia Sompolińska – Cello

Eintritt: 15,- (ermäßigt 12,-)
Festivalpass: 50,- (40,-)

Sonntag, 7. August

11:00 Uhr

Kavpersaz – Anregendes Anatolien

Das Quartett Kavpersaz spielt traditionelle Instrumente Anatoliens, spürt türkische, kurdische und auch armenische Volksweisen auf und entwickelt aus ihnen eine moderne Sprache, die kulturübergreifend mitreißt. Die 4 Musiker bezaubern durch ihre Virtuosität und ihre spürbare Liebe zur Musik.

Der Ensemblename Kavpersaz setzt sich aus jeweils einer Silbe von markanten Instrumenten zusammen: wie die Hirtenflöte Kaval, eine Vielfalt von Perkussionsinstrumenten wie die kurdische Rahmentrommel Erbane, die Vasentrommel Darbuka und die anatolische Davul sowie die Langhalslaute Saz. Als westliche Zutat kommt die klassische Gitarre hinzu und die bundlose Gitarre, die in den letzten 20 Jahren zu einem neuen Instrument der türkischen Musikkultur wurde. Bei Kavpersaz dienen die Roots jedoch nicht als dekoratives Beiwerk, nicht der beiläufigen folkloristischen Unterhaltung, es nutzt das Potential der anatolischen Musiktraditionen.

Yasin Boyraz – Kaval (Flöte) & Erbane
Fethi Ak – Perkussıon & Smallpercussion
Barış Boyraz – Klassiche Gitarre & Davul
Umut Yılmaz – Saz (Baglama)

Eintritt: 15,- (12,-)
Festivalpass: 50,- (40,-)

Gypsy Jazz Orchester

18:00 Uhr

Gypsy Jazz Orchester

Wir laden Sie ganz herzlich zum Abschlusskonzert des KLANGRAUM Festivals ein. Fredi Gebhardt spielt mit seinem Trio und zwei großartigen Gästen:
Wawau Adler ist einer der weltweit bekanntesten Gypsyjazz-Gitarristen und eine Koryphäe des Genres. Zusammen mit dem im Kapellchen Anfang dieses Jahres umjubelten Trompetenvirtuosen Thimo Niesterock bringen sie das Publikum zum swingen.
Im zweiten Teil des Abends wird die Band um ein Streichquartett erweitert – hier entsteht ein völlig neues Gypsyjazz-Orchester!!

Wawau Adler | Thimo Niesterok | Fredi Gebhardt

+ Streicher
Christoph Bormann – Kontrabass
Hans Christian Aavik – Violine
Hana Mizuta Spencer – Violine
Agnieszka Żyniewicz – Viola
Frederick Winterson – Cello

Eintritt: 15,- (ermäßigt 12,-)
Festivalpass: 50,- (40,-)

Anschließend an das Konzert wird gegrillt.